Tipps

Um zukunftssicheren Code zu schreiben, wird empfohlen möglichst wenig Variablen, Funktionen oder Klassen im globalen Namensraum zu platzieren. Das wird Namenskonflikte mit Third-Party-Code sowie auch möglichen zukünftigen Erweiterung der Sprache verhindern.

Eine übliche Maßnahme, um Namenskonflikte von Funktionen und Klassen zu vermeiden, ist diese zu ihrem eigenen Namensraum hinzuzufügen.

<?php

namespace MyProject;

function 
my_function() {
    return 
true;
}

\
MyProject\my_function();

Das erfordert noch immer den Überblick über bereits verwendete Namesräume zu behalten, aber sobald entschieden wurde, welcher Namensraum verwendet werden soll, können diesem alle Funktionen und Klassen hinzugefügt werden, ohne weitere Gedanken an Konflikte verschwenden zu müssen.

Es wird als beste Praxis angesehen, die Zahl von Variablen, die zum globalen Geltungsbereich hinzugefügt werden, zu beschränken, um Namenskonflikte mit Third-Party-Code zu vermeiden.

Hinweis: Geltungsbereich von Variablen

Aufgrund der Geltungsbereichsregeln von PHP befinden sich Variablen, die in Funktionen oder Methoden definiert sind, nicht im globalen Geltungsbereich, und können daher nicht mit anderen Variablen, die im globalen Geltungsbereich definiert sind, kollidieren.

add a note add a note

User Contributed Notes

There are no user contributed notes for this page.
To Top